PROF. DR. WERNER

PETERSEN-STIFTUNG

WISSENSCHAFT  FORSCHUNG  TECHNIK  KULTUR

Die Stiftung hat im Jahre 2000 einen Preis etabliert, mit dem hervorragende Diplomarbeiten auf den Gebieten der Informatik und Ingenieurwissenschaften an den Universitäten und Fachhochschulen der Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg- Vorpommern sowie im Ostseeraum ausgezeichnet werden.

 

Der

Prof. Dr. Werner Petersen-Preis der Technik

 

wird jährlich als ein Erster und Zweiter Preis jeweils für den Master-/

Diplom- Studiengang und den Bachelor-Studiengang vergeben. Er stellt die am höchsten dotierte Auszeichnung für eine Abschlussarbeit eines MINT-Studienganges in Deutschland dar und hat in der Wissenschaftslandschaft Norddeutschlands hohe Anerkennung gefunden. Die eingereichten Arbeiten sollten ein Thema behandeln, das eine hohe industrielle, medizinische, wirtschaftliche oder soziale Bedeutung hat.

 

Die Preisträger werden in einem aufwändigen Verfahren bestimmt, um somit die besten Bewerber aller teilnehmenden Hochschulen zu ermitteln.

Die Modalitäten der Einreichung der Arbeiten zur Bewertung sind:

Die Fachbereiche der Informatik und Ingenieurwissen-schaften an den genannten Hochschulen können höchstens eine Arbeit aus dem

jeweiligen Studiengang über die jeweiligen Dekanate einreichen.
Der Vorschlag ist vom Dekanat als CD und in gedruckter Form bis zum 01.10. eines Jahres
(diesjährig bis zum 1. November 2015) einzureichen bei dem Vorsitzenden des dafür eingerichteten
Gutachtergremiums

 

                              Herrn Prof. Dr. Manfred Schimmler

                              CAU

                              Institut für Informatik

                              Olshausenstrasse. 40

                              24118 Kiel.

Dem Vorschlag sind folgende Unterlagen beizufügen:
- die MA-/Diplom- bzw. BA-Arbeit mit sämtlichen Anlagen;
- das Erstgutachten des betreuenden Hochschullehrers;
- eine etwa ½- bis 1-seitige Begründung, warum diese
  Arbeit für den Petersen-Preis
- der Technik vorgeschlagen wird;
- eine Einverständniserklärung, dass im Falle einer
  Auszeichnung der Name des  Preisträgers veröffentlicht
  werden darf.

 

Das Gutachtergremium besteht aus einem ehrenamtlich tätigen Kollegium von Hochschullehrern des Fachbereiches an den o.g. Universitäten und Fachhochschulen. Alle Arbeiten werden an allen Mitgliedern des Gremiums verschickt und in gemeinsamer Konferenz besprochen und bewertet. Nach Formulierung der Voten wird dort über die Preisträger abgestimmt.

 

Die Petersen-Preise der Technik gelten als Gradmesser für die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit norddeutscher Hochschulen in den Bereichen Informatik und Ingenieurwissenschaften. Der Erste Preisträger erhält bei der Preisverleihung die Gelegenheit, seine Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit vorstellen.

 

Die Preisträger seit 2008 sind:

 

 

PETERSEN-PREISE

DER TECHNIK

Der Stifter 2001 im Kieler Schloss

Prof. Dr. Werner

Petersen - Stiftung

Dahlmannstr. 1 - 3

D - 24103 Kiel

Tel +49 (0) 431 - 23 10 56

Fax +49 (0) 431 - 23 14 66

www.petersen-stiftung.de

info@petersen-stiftung.de